Rochlitzer Berg und Porphyrsteinbruch

Wenn man die Gegend um Rochlitz an der Zwickerauer Mulde bereist, kann man die höchste Erhebung (353 m) im weiten Umkreis, den Rochlitzer Berg, nicht übersehen.

Der Berg liegt im Waldgebiet entlang der Mulde und ist durch die beeindruckende Fernsicht, die man von ihm hat, zu einem beliebten Ausflugsziel geworden.

Eine weitere Besonderheit ist, dass der Berg aus Porphyr besteht. Deshalb gibt es schon seit langer Zeit Steinbrüche auf dem Berg, einer davon wird noch heute aktiv betrieben. Die älteren Anlagen und aufgegebenen Steinbrüche wurden in den letzten Jahren durch einen Porphyrlehrpfad touristisch erschlossen.

Auf dem Berg befindet sich neben einem Aussichtspunkt Richtung Süden, von dem man bei gutem Wetter über die Zwickauer Mulde bis zum Kamm des Erzgebirges blicken kann, ein Aussichtsturm und ein Bergrestaurant mit guter bürgerlicher Küche. Vom Aussichtsturm kann man nicht nur den Fichtelberg, sondern bei guter Sicht auch das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig sehen.

Den Berg erreicht man per Auto (B 175 kurz nach Dölitzsch - Grüne Tanne aus Richtung Waldenburg oder kurz hinter Rochlitz aus Richtung Rochlitz, ausgeschildert) oder zu Fuss (Wanderwege von Geithain, von Rochlitz aus oder von Wechselburg). Im Winter (01.11. - 31.03.) fährt an Sonn- und Feiertagen ein Bus (Linie 662) 4 mal am Tag von Rochlitz bis zum Aussichtspunkt auf dem Berg und 3 mal am Tag zurück.

Rochlitzer Berg bei Wikipedia

Info
Deutschland | Rochlitz

geschrieben von udo
am 05.03.2007
Geocodes

Mehr zum Thema Deutschland
Hotel und Gasthof Wölkhammer
Wildgehege Moritzburg
Campingplatz Torgau am Großen Teich
Schloss Moritzburg
Campingplatz Bad Sonnenland
Campingplatz am Waldbad "Großer Teich"
Zeltplatz am Drewensee
Zurück zur Übersicht

Bitte bestätigen Sie...

Close