Playa Guardalavaca

Guardalavaca bezeichnet einen Ort und ein Feriengebiet an der Nordküste Kubas. Der Name (span. wörtlich: "Bewache die Kuh") hat sich aus der ursprünglichen Ortsbezeichnung Guardalabarca ("Bewache das Boot") entwickelt und ist darauf zurückzuführen, dass die in der unmittelbaren Gegend vielerorts zu findenden engen, zurückgesetzten Buchten in vergangenen Zeiten für Schiffe und deren Besatzungen einen wirksamen Schutz vor Seepiraten boten. Guardalavaca ist in der Zeit seit 1990 massiv zu einem Touristenort ausgebaut worden. Hauptzielgruppe sind Tauchtouristen, welche das eindrucksvolle Korallenriff erkunden wollen.

Die Nächsten größeren Städte sind der Küstenort Gibara im Osten und Banes südöstlich im Landesinneren. Der nächste internationale Flughafen liegt circa 60 km entfernt in der Stadt Holguin.

Wer auf Kuba unterwegs ist, sollte mindestens einen der wunderschönen Strände "mitgenommen" haben. Schließlich rühmt sich die Insel, die schönsten der ganzen Karibik zu besitzen. Wir haben vier Tage in Guardalavaca verbracht, da der Strand dort all das beinhaltet, was typisch für die Karibik ist: Kristallklares, türkises Wasser, tolle Bucht zum schwimmen und Palmen an einem weißen Sandstrand. Der bei Varadero soll zwar noch schöner und länger sein, aber dafür ist Varadero auch der "Ballermann Kubas" geworden. Guardalavaca war das erste "Tourizentrum", noch lange vor Varadero. Mittlerweile es alles etwas ruhiger dort und weniger touristisch.

Hier gibt es ein Video über den Playa.

Info
Kuba | Guardalavaca

geschrieben von katha
am 18.07.2008
Geocodes

Mehr zum Thema Kuba
BLAU Costa Verde
Inlandsflüge
Flexi-Drive von AvenTOURa
Allgemeines über Kuba
Schweinebucht mit Playa Girón und Playa Larga
Halbinsel Zapata mit Naturpark Montemar
Villa Guamà
Zurück zur Übersicht

Bitte bestätigen Sie...

Close